Woher stammen die biblischen Figuren?

Die ersten biblischen Figuren wurden 1964 von Schwester Anita im Kloster Ilanz entwickelt, auf Anregung von der damaligen Präsidentin des Müttervereins Graubünden, Frau Fryberg-Candinas und Frau Josy Brunner, Leiterin vom Haus der Mütter auf dem Schwarzenberg. Sie träumten von einer Weihnachtskrippe für die Familie mit beweglichen Figuren. 

Schwester Anita Derungs erarbeitete diese Figuren mit Werkmaterialien, wie sie in jedem Haushalt aufzutreiben waren. Elektrodraht, Sisaldraht, Stoff- und Holzreste, Duvetine mit welchem die modellierten Köpfe und Hände überzogen wurden. Dieses Verfahren wurde über all die vielen Jahren weiterentwickelt und weitergeben.

Bild 2 Homepagejpg

So erlernte ich die Machart dieser Krippenfiguren vor 30 Jahren auch von meiner "Mama" Heidy Gantner und es begeistert mich auch heute noch. Sie lernte mich dieses Handwerk weiterzuführen, meinen eigenen Styl hinein zu verarbeiten und in den vielen Jahren entstanden Aurehla Krippenfiguren die bereits in verschiedenen Ländern, wie Deutschland, Italien, Spanien, Brasilien, Australien, Neuseeland und natürlich in der hiesigen Schweiz zu Hause sind und in der Weihnachtszeit grosse und kleine Fans erfreuen.

Die Aurehla Krippenfiguren sind von mir handgefertigte Einzelstücke, welche am Weihnachtsmarkt in Einsiedeln oder auch über Vorbestellungen gekauft werden können.

Artikel vom Sonntag, 29. November 2015 - Zentralschweiz am Sonntag

2015 Weihnachsmarkt Einsiedeln_ NLZ 01png2015 Weihnachsmarkt Einsiedeln_ NLZ 02png